TRANSLATIONS

Eine Mixed-Media-Installation von Anna Faroqhi, Haim Peretz,
im Zusammenarbeit mit Mohammad Stas

In dem Ausstellungsprojekt Translations stellt das Künstlerduo Anna Faroqhi & Haim Peretz gegenwärtige Geschichten von Flucht und Vertreibung in den Mittelpunkt. Erinnerungen geflüchteter Menschen an einzelne Stationen ihrer Flucht werden mittels Video, Fotografie, Musik, Text und Zeichnung in neue Erzählweisen übertragen, die den emotionalen Eindrücken und Sehnsüchten sowie traumatischen Erlebnissen eine neue ästhetische Form verleihen. An diesem künstlerischen Übersetzungsprozess nehmen unterschiedliche Akteur*innen teil, die den Fluchtprozess nachempfinden, indem sie Fluchtszenen zeichnerisch und filmisch umsetzen, als Sprecher in die Rolle der geflüchteten Protagonisten schlüpfen oder die Fluchtgeschichte in Liedform aufführen. Durch diesen künstlerischen Transfer werden neue Perspektiven und Details erkennbar, die unerwartete Facetten von Fluchterfahrungen offenlegen.

Ausstellung vom 18. November 2017 – 14. Januar 2018
Vernissage: Freitag, 17. November 2017, 18 Uhr

Pressestimme

https://www.berlin.de/ba-neukoelln/aktuelles/pressemitteilungen/2017/pressemitteilung.647416.php

https://kurzfilmtag.com/veranstaltung/2368.html

http://www.berliner-woche.de/neukoelln/kultur/geschichten-von-gefluechteten-ausstellung-in-der-galerie-im-saalbau-d136682.html

Ausstellung in der Galerie im Saalbau beleuchtet Flüchtlingsschicksale aus verschiedenen Blickwinkeln


 

 

Sommerferien-Filmprojekt
Summer holidays project

MEIN LEBEN IN DREI BILDERN 
My life in three images

 

Was? ! What?

Woher komme ich? Wie sieht mein Alltag aus? Welche Wünsche habe ich für die Zukunft?
Gemeinsam mit Teilnehmenden mit und ohne Fluchthintegrund stellen wir einen Film über ihr gegenwärtiges Leben her. Der fertige Film wird im September 2018 im Festival Film ohne Grenzen in Bad Saarow zu sehen sein.

Where do I come from? How is my everyday life? Which wishes and dreams do I have about the future? Together with participants with and without refugee past a film about their current life situation is being created. The film will be shown in September 2018 during the festival Film Without Borders in Bad Saarow.

 

 

 

 

 

 

Film

Anna Faroqhi & Haim Peretz arbeiten seit 2003 zusammen. Im Zentrum ihrer filmischen Arbeit stehen die Themen Migration und lebenslanges Lernen. Formal ist die Veränderung eines Gegenstandes durch seine mediale Repräsentation ein wiederkehrendes Thema.

 

Graphic Novel

Das Zeichnen ist für Anna Faroqhi Teil ihrer alltäglichen Welt-Aneignung. Zeichnungen bilden die Grundlage für Momentaufnahmen, Filme und Geschichten.

Partizipation

Die Vermittlung sowie partizipative Formate in den Medien Video und Graphic Novel bilden einen Schwerpunkt in Faroqhi & Peretz’ Arbeit. Es geht stets um eine Selbstermächtigung der Teilnehmenden. Wir glauben an die Möglichkeiten des gemeinsamen Schaffens.